Flammkuchen Spendenaktion

Am 24. September gibt es bei SCHUH-Germann in Wörrstadt nicht nur die aktuelle Schuhmode der Saison zu entdecken, sondern auch leckeren Flammkuchen zu essen. Zum verkaufsoffenen Sonntag möchten wir unsere Kunden ganz besonders verwöhnen und gleichzeitig etwas Gutes tun. Genießen Sie während Ihres Shopping-Nachmittages eine Kleinigkeit und zahlen Sie mit einer Spende an die Sophia-Kallinowsky-Stiftung.

Erst Schuhe shoppen, dann lecker essen

SCHUH-Germann in Wörrstadt möchte seinen Kundinnen und Kunden ein rundum gelungenes Einkaufserlebnis bieten. Deshalb können sie sich während des Schuhkaufs mit einem leckeren Flammkuchen stärken, den es für kleines Geld bei SCHUH-Germann in Wörrstadt zu kaufen gibt. Am verkaufsoffenen Sonntag dürfen unsere Kundinnen und Kunden zwischen 13 und 18 Uhr im Rahmen der Aktion „Zahl das, was es Dir wert ist!“ nun selbst entscheiden, was in der Kasse landet. Alle Einnahmen dieser Aktion spendet SCHUH-Germann an die pfälzische Sophia-Kallinowsky-Stiftung. Und beim Backen des leckeren Flammkuchens ist Sven Germann, Geschäftsführer von SCHUH-Germann, selbst behilflich.

Den Kampf gegen den Krebs unterstützen

Die Sophia-Kallinowsky-Stiftung wurde in diesem Jahr von Alexandra und Karsten Kallinowsky gegründet. Der Anlass ist ein trauriger: 2016 verloren die beiden Pfälzer ihre Tochter Sophia, die im Alter von nur drei Jahren an den Folgen eines bösartigen Hirntumors starb. Mit der Stiftung möchte das Ehepaar ihrer Tochter ein Denkmal setzen und sich im Kampf gegen den Krebs engagieren. Die Krebsforschung entwickelt neue Behandlungsmöglichkeiten und Therapieansätze vor allem für Erwachsene, da diese Zielgruppe zumeist von Krebserkrankungen betroffen ist. Laut der Deutschen Kinderkrebsstiftung erkranken jedes Jahr aber auch rund 1.800 Kinder unter 15 Jahren an Krebs, von den neuen Therapieansätzen profitieren sie jedoch erst später als Erwachsene. „Die Untersuchung des Tumorgewebes eines erkrankten Kindes, um eine individuelle Therapie zu ermöglichen, kostet alleine 7000 bis 8.000 Euro, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden“, so Karsten Kallinowsky. Die Sophia-Kallinowsky-Stiftung möchte die Erforschung von neuen Therapieansätzen für krebskranke Kinder finanziell unterstützen. Die Spenden sollen insbesondere an der Universität Mainz eingesetzt werden, wo jedes Jahr etwa 100 Kinder mit einer Krebs-Neuerkrankung behandelt werden. Außerdem möchte die Stiftung jedes Jahr mindestens drei Kinderevents und auch ein Erwachsenenevent auf die Beine stellen, die den betroffenen Kindern und ihren Familien sowie den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kinderkrebsstation ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Spendenaktion „Zahl das, was es Dir wert ist!“ bei SCHUH-Germann in WörrstadtVerkaufsoffener Sonntag in Wörrstadt: Sind Sie dabei?

Neben SCHUH-Germann unterstützt das Weingut Steffen Meinhard in Winzenheim die Stiftung. Aus Winzenheim kommt dann auch der Stiftungswein und -secco, mit dessen Erlösen die Kinderkrebsforschung unterstützt werden soll. Wenn auch Sie sich im Kampf gegen den Krebs engagieren möchten, dann besuchen Sie am 24. September SCHUH-Germann in Wörrstadt, essen Sie einen Flammkuchen und spenden Sie für die Sophia-Kallinowsky-Stiftung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ophia.foundation.

SCHUH-Germann in Wörrstadt: Aktion „Zahl das, was es Dir wert ist!“

 

24. September 2017 von 13:00 Uhr – 18:00 Uhr:
Verkaufsoffener Sonntag bei SCHUH-Germann
Obersaulheimer Straße 14, 55286 Wörrstadt

 


Hier einige Impressionen von unserer Aktion:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here